Merck eröffnet ‚New Business R&D and Application Lab‘ in Taiwan

23.04.2013 Merck, Darmstadt, hat ein „New Business R&D and Application Lab“ in Taiwan eröffnet. Das Forschungs-, Entwicklungs- und Anwendungslabor soll eine breit gefächerte und diversifizierte Technologiepalette für elektronische Bildschirme (Displays) anbieten und die Produktentwicklung bei den Merck-Kunden deutlich verkürzen.

Anzeige
Merck eröffnet ‚New Business R&D and Application Lab‘ in Taiwan

Mit einem elektronisches Testboard werden neue Flüssigkristall-Mischungen einem Belastungstest unterzogen. Die optische Kontrolle erfolgt im eingeschalteten Zustand. Ein gelbes OLED liefert hierzu die notwendige Beleuchtungseinheit (Bild: Merck)

Es wird Schlüsselmaterialien und Leistungen zur Entwicklung von OLED (Organic Light-Emitting Diode)-Bildschirmen, LED (Light-Emitting Diode)-Beleuchtung, 3D-Technologie und flexiblen Displays bereitstellen. So kann das Labor für die Kunden des Unternehmens einen erheblichen Zeitgewinn bei der Entwicklung neuer Produkte und Anwendungen bis hin zur Marktreife erzielen. Diese Investition baut auf die Initiative „Displaying Futures“ auf, in deren Rahmen Merck mit seinen Kunden kooperiert, um Displays und Bildschirme der Zukunft zu entwickeln.

„Taiwan ist führend in der Produktion von Notebooks, Smartphones, LCD-Fernsehern, Halbleitern und Touch-Control-Panels“, sagte Bernd Reckmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck, während der Eröffnungsfeier für das Labor. „Darüber hinaus zeichnet sich Taiwan durch ein gutes Investitionsklima, hochqualifizierte Menschen und eine umfangreiche Liefer- und Wertschöpfungskette aus“, fügte er hinzu.

„Diese Insel ist ein Schwergewicht der technologischen Entwicklung der Elektronikindustrie. Beweis hierfür sind solch herausragende Produkte wie Bildschirme mit hohem Kontrast und hoher Übertragungsrate (PS-VA), Ultra-High-Definition-Fernseher (4K2K) und die enorme Größe der Displays“, so Reckmann. „Wir sind davon überzeugt, dass Taiwan eine überragende Position in der Display- und Beleuchtungsindustrie der Zukunft einnehmen wird.“

„Das New Business R&D and Application Lab wird Merck Display Technologies Ltd. in die Lage versetzen, seinen Kunden termingerecht neuartige Technologiedienstleistungen bieten zu können“, sagte Dick Hsieh, Managing Director von Merck Taiwan. „Wir freuen uns darauf, unsere Kunden zu unterstützen, indem wir die Vorlaufzeit für ihre Produktentwicklung um ein bis anderthalb Jahre verkürzen.“

Das breite Spektrum von Applikationen, in deren Rahmen diese Produkte in Zukunft verwendet werden können, umfasst Architektur, Medizin, Transport, Kommunikation und vieles mehr. OLEDs können für Bildschirme und Beleuchtung verwendet werden, was in der Inneneinrichtung für neue Impulse sorgen kann. In der Zukunft werden Smartphones mit flexiblen Displays ausgestattet sein. In der Medizin könnten flexible Displays Patientengeschichten speichern und anzeigen – damit bieten sie eine benutzer- und umweltfreundlichere Alternative.

(dw)

Loader-Icon