Merck: Oschmann folgt auf Kley

14.10.2015 Stefan Oschmann (58) soll CEO des Darmstädter Chemie- und Pharmaunternehmens Merck werden. Der Beschluss des Gesellschafterrats der E. Merck KG wird zum Ende der Hauptversammlung am 29. April 2016 wirksam. Oschmann tritt die Nachfolge von Karl-Ludwig Kley (64) an, der nach dann neun Jahren an der Unternehmensspitze in Ruhestand geht.

Anzeige
Merck: Oschmann folgt auf Kley

Stefan Oschmann tritt im April 2016 die Nachfolge von Karl-Ludwig Kley an, der dann in Ruhestand geht (Bild: Merck)

Oschmann ist seit 2011 Mitglied der Geschäftsleitung und leitete zunächst das Pharmageschäft. Seit Anfang des Jahres 2015 ist er Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung und Stellvertretender CEO, zuständig für Strategie und Innovation. „Unter der Ägide von Karl-Ludwig Kley hat Merck den größten Wandel in seiner fast 350-jährigen Geschichte vollzogen. Dabei ging es darum, nicht weniger als drei starke Geschäfte weltweit auf- und auszubauen, die auch in Zukunft wegweisende Lösungen für Patienten und Kunden sowie Wachstum und Wohlstand für unsere 40.000 Mitarbeiter gewährleisten können“, kommentiert Johannes Baillou, Vorsitzender des Gesellschafterrats von Merck. 

Oschmann war vor seinem Wechsel zu Merck mehr als 20 Jahre für das US-Pharmaunternehmen MSD Merck Sharp & Dohme tätig. Er ist Präsident der IFPMA (International Federation of Pharmaceutical Manufacturers & Associations und Vizepräsident) der EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations).

Hier finden Sie die Originalmeldung.

Loader-Icon