Markt

Messer erwirbt Mehrheit an Asco

22.05.2007

Anzeige

Der Industriegasespezialist Messer erwirbt mit Wirkung zum 31. Mai die Anteilsmehrheit an der Schweizer Asco Kohlensäure AG. Thomas Trachsel, bisheriger CEO von Asco, behält 49 % der Anteile an dem Unternehmen. Mit der Transaktion verbinden sich zwei eigentümergeführte, mittelständische Traditionsunternehmen. Stefan Messer, CEO der Messer Gruppe und Enkel des Unternehmensgründers, betont: „Wir erweitern unser Produktportfolio um das vollständige Spektrum an Technologien rund um CO2, vor allem im Bereich der Trockeneisproduktion und -anwendung.“ Ein wesentlicher Baustein ist das auf die Produktion und Anwendung von Kohlensäure fokussierte Anlagen- und Maschinengeschäft.

Trachsel, der Asco weiterhin als Verwaltungsrat und Minderheitsgesellschafter zur Verfügung stehen wird, hebt hervor: „Mit der Übernahme der Mehrheit an Asco durch die Messer Gruppe und ihre Vertriebskompetenz eröffnen sich für Asco neue Märkte in den Kernregionen der Messer Gruppe, die ich aktiv begleiten und kontinuierlich unterstützen werde.“ Neuer CEO von Asco ist Wolfgang Pöschl, der die Leitung zusätzlich zur Geschäftsführung von Messer Schweiz übernimmt.

Loader-Icon