Messer nimmt Luftzerlegungsanlage in Betrieb

02.10.2009

Anzeige
Messer nimmt Luftzerlegungsanlage in Betrieb

Prinzip einer Luftzerlegungsanlage von Messer (Grafik: Messer)

Der Industriegasespezialist Messer hat rund 35 Mio. Euro in den Bau der Luftzerlegungsanlage investiert und stellt dort die Gase Sauerstoff, Stickstoff und Argon her. Die Anlage steht auf einer Fläche von 10.000 m² zusammen mit einem neu errichteten Vertriebs-, Abfüll-  und Logistikzentrum für Industriegase. Erst im Mai 2008 ist das Unternehmen unter dem Namen Messer Group wieder als Anbieter von Gasen in den deutschen Markt zurück gekehrt. Es investiert zurzeit etwa 700 Mio. Euro in Produktionsanlagen für Luftgase in Europa und Asien. In Europa wurden bzw. werden zehn neue Luftzerlegungsanlagen errichtet, in Asien sind es weitere neun. Zuletzt hatte der Industriegasespezialist mit dem chinesischen Stahlhersteller Panzhihua Iron & Steel der Pangang Gruppe einen Kooperationsvertrag über den Bau von drei Produktionsanlagen für Industriegase und die Übernahme bestehender Gaserzeugungsanlagen in der chinesischen Provinz Sichuan geschlossen.

Loader-Icon