Leistungsstarker Kühlzwerg

Messgaskühler TC-Mini

22.09.2015 Der Messgaskühler TC-Mini von Bühler Technologies wurde speziell für Gasaufbereitungssysteme entwickelt. Da in diesen Systemen eine Reihe von Steuer- und Regelkomponenten versorgt werden müssen, kann davon ausgegangen werden, dass im Steuerungsteil des Systems bereits eine Systemspannung von 24 V DC transformiert wird. Daher kann der Messgaskühler auf ein eigenes Netzteil verzichten und wird direkt mit der Systemspannung versorgt.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • braucht kein eigenes Netzteil
  • zwei Grundversionen
  • einstellbarer Ausgangstaupunkt

Messgaskühler TC-Mini

Messgaskühler mit kompakten Abmessungen (Bild: Bühler)

Aufgrund der Umgebungs- und Einbauverhältnisse ist oft nicht vorhersehbar, welche Umgebungstemperaturen im Einbauraum des Messgaskühlers herrschen werden. Daher wird der TC-Mini in zwei Grundversionen angeboten: für Umgebungstemperaturen bis 40 °C und für solche von 50 °C. Diese Vorauswahl ist besonders wichtig, weil die Kühlleistung unmittelbar vom vorhandenen Delta T bei einer gegebenen Messgas-Eintrittstemperatur abhängig ist. Eine weitere Variable des neuen Messgaskühlers ist der einstellbare Ausgangstaupunkt. Der Taupunkt kann im Interesse einer besseren Energiebilanz in durchaus einer Reihe von Anwendungen ohne signifikante Auswirkungen auf das Analyseergebnis im Zusammenspiel mit dem erforderlichen Werkstoff des Wärmeübertragers auf 3, 5, 10 oder 15°C gesetzt werden. 1508ct912

 

Loader-Icon