Dosieren von durchschießenden bis schwerfließenden Schuttgütern

Mikrodosierschleuse Typ MDS

30.08.1999 Die Mikrodosierschleuse vom Typ MDS ist ein volumetrisches Dosiergerät, das mit dem Rührwerksbehälter Typ RWB kombiniert werden kann.

Anzeige

Die Mikrodosierschleuse vom Typ MDS ist ein volumetrisches Dosiergerät, das mit dem Rührwerksbehälter Typ RWB kombiniert werden kann. Die Spezial-Zellenradschleuse unterscheidet sich von Standard-Zellenradschleusen durch den Präzisionsrotor mit kleinen, versetzt zueinander angeordneten Taschen und durch die Zwangsräumeinrichtung im Auslaufbereich zum vollständigen Entleeren der Kammern. Um auch bei schlecht fließenden Produkten einen 100%igen Füllungsgrad zu erreichen, wird der Schleuse das vertikale Rührwerk vorgeschaltet, dessen Rühr- oder Zuführ-Elemente den Erfordernissen angepaßt werden. So werden pulsationsarme, konstante und reproduzierbare Volumenströme von wenigen Litern pro Stunde bis 4000 l/h erreicht. Durch entsprechende Antriebe sind Drehzahl-Verstellbereiche der Mikrodosierschleuse bis 1:125 möglich. Die Einheit Mikrodosierschleuse plus Rührwerksbehälter kann mit Wägezellen und Wägeelektronik zu einer Differential-Dosierwaage kombiniert werden.

Loader-Icon