Motor sorgt für schnelle Bilderfassung

Mikroskop BX61

28.08.2001 Das motorisch steuer- und bedienbare Mikroskop BX61 vereinfacht komplexe vorprogrammierte Abläufe, ist fernsteuerbar und lässt sich in automatische Systeme integrieren.

Anzeige

Das motorisch steuer- und bedienbare Mikroskop BX61 vereinfacht komplexe vorprogrammierte Abläufe, ist fernsteuerbar und lässt sich in automatische Systeme integrieren. Mit motorischen Modulen ist eine schnelle, zuverlässige Bilderfassung möglich. Objektivrevolver, Kondensor, Auflichtkondensor, Filterräder und die Fokussierung in Richtung der Z-Achse lassen sich motorisch betreiben. Dadurch kann man komplexe Abläufe programmieren, beispielsweise bildliche Darstellungen eines Vorgangs oder Aufnahmen von fluoreszenzgefärbten Serienschnitten eines Objekts.


Für Telemikroskopie-Anwendungen lässt sich das Mikroskop aus der Ferne steuern. Für den Wechsel von Anregungs- und Emissionsfiltern gibt es motorische Filterräder. Der automatische Wechsel der Fluoreszenzmodule ist mit dem motorischen Revolver möglich, der mit einem automatischen Verschluss für das Steuen des Anregungslichts ausgestattet ist. Der Objektivrevolver mit sechs Positionen und der Universalkondensor mit acht unterstützen einen schnellen Wechsel der Vergrößerung und des Mikroskopieverfahrens. Bedient wird das Mikroskop über integrierte Tasten, per PC oder Handschalter.

Loader-Icon