Geschäftszahlen

Milliardenverlust bei Energiekonzern Eon

09.11.2016 Stromausfall? Der Energiekonzern Eon hat mit einem Verlust von 9,3 Mrd. Euro den höchsten Verlust seiner Firmengeschichte verbucht.

Anzeige
Milliardenverlust bei Energiekonzern Eon

Stecker gezogen: Energieversorger Eon schreibt nach neun Monaten einen Verlust von 9,3 Mrd. Euro. (Bild: Electriceye – Fotolia)

Der Verlust folgt auf die Abspaltung der Eon-Tochter Uniper zu Anfang des Jahres. Die Tochtergesellschaft umfasst die Energieerzeugungs-Sparte des Konzerns und ging im September 2016 an die Börse. Eon schrieb seine Beteiligung von 6,1 Mrd. Euro ab, berichtet Reuters im Bezug auf die von Eon veröffentlichten Quartalszahlen.

Operativ (bereinigtes Ebit) verdiente der Konzern 2,3 Mrd. Euro, ein Minus von 4 % gegenüber dem Vorjahr. Für das Gesamtjahr bestätigte Eon seine Prognose. Das bereinigte Ebit soll demnach für 2016 bei 2,7 bis 3,1 Mrd. Euro liegen (Vorjahr: 3,6 Mrd.). Der bereinigte Überschuss soll 0,6 bis 1,0 Mrd. Euro betragen.

Loader-Icon