Mit Infrarot-Übertragung

Mischtemperaturmessung

09.08.2001 Für das exakte Messen der Produkttemperatur in Mischprozessen werden Sensoren eingesetzt, die am Rührwerkzeug von Planetenrührwerken befestigt sind, und ihre Daten per Infrarotlicht übertragen.

Anzeige

Für das exakte Messen der Produkttemperatur in Mischprozessen werden Sensoren eingesetzt, die am Rührwerkzeug von Planetenrührwerken befestigt sind, und ihre Daten per Infrarotlicht übertragen. Das Rührwerkzeug bewegt sich auf einer Kreisbahn durch das Rührgut und dreht sich zudem noch um seine eigene Achse. Ein zusätzlicher Wandabstreifer fördert das Rührgut stetig von der Behälterwandung zur -mitte. Dies verbessert den Wärmeaustausch und der Temperatursensor kann eine repräsentative Produkttemperatur ermitteln. Mehrere Infrarot-Sendedioden übertragen die Messwerte berührungslos an einen Empfänger. Der Sender arbeitet mit einer Batterie, deren Lebensdauer etwa drei Jahre beträgt. Gemessen werden können Temperaturen von -55 °C bis 125 °C mit einer Auflösung von 0,125 °C. Produktablagerungen auf der Sendeeinheit beeinträchtigen die Datenübertragung nicht. Ein Nachrüsten dieser Messeinrichtung ist möglich.

Loader-Icon