Mitsubishi baut Methanol- und Dimethylether-Anlage in Trinidad und Tobago

20.04.2015 Die Mitsubishi-Unternehmen Gas Chemical (MGC), Heavy Industries (MHI) sowie der Mutterkonzern Mitsubishi (MC) planen zusammen mit der National Gas Company of Trinidad and Tobago und Massy den Bau einer Methanol- und Dimethylether-Anlage. Die Konzerne haben Verträge über EPC, die Gasversorgung und Land-Verpachtung unterzeichnet.

Anzeige
Mitsubishi baut Methanol- und Dimethylether-Anlage in Trinidad und Tobago

Anlagendesign und Konstruktion übernimmt Mitsubishi Heavy Industries. Die Anlage entsteht in Trinidad und Tobago (Bild: © Andrei Merkulov – Fotolia.com)

MHI übernimmt das Anlagendesign und die Konstruktion innerhalb eines EPC-Vertrages am Standort La Brea, Union Industrial Estate, Trinidad und Tobago. Für einen Darlehensvertrag laufen zurzeit Diskussionen mit einem Konsortium japanischer Banken.

Die Anlage soll nach Fertigstellung ab Oktober 2018 rund 1 Mio. t/a Methanol und 20.000 t/a Dimethylether herstellen. Die Unternehmen investieren insgesamt rund 1 Mrd. US-Dollar in das Projekt.

Das in der Anlage hergestellte Methanol wollen MGC, MC und Massy weltweit vermarkten. Die Partner planen außerdem eine enge Zusammenarbeit mit der Regierung von Trinidad und Tobago, um den Gebrauch von Dimethylether als Dieselersatz zu bewerben.

(su)

Loader-Icon