Mitsubishi und GAP bauen Düngemittelfabrik in Turkmenistan

21.08.2014 Mitsubishi Heavy Industries (MHI), Mitsubishi Corporation und GAP Insaat Yatirim ve Dis Tiscaret, ein türkischer Anlagenbauer, haben einen EPCC-Auftrag (engineering, procurement, construction and commissioning) zum Bau einer Düngemittelfabrik in Garabogaz, Turkmenistan, erhalten. Auftraggeber ist der staatliche Chemiekonzern Turkmenhimiya.

Anzeige
Mitsubishi und GAP bauen Düngemittelfabrik in Turkmenistan

Nach ihrer Fertigstellung ist die Anlage die größte Düngemittelfabrik des Landes (Bild: © SlyFotolia – Fotolia.com)

Die Anlage soll im Juni 2018 den Betrieb aufnehmen und ab dann täglich 2.000 t Ammoniak und 3.500 t Harnstoff produzieren. Damit wäre die Fabrik die größte des Landes. MHI zeichnet sich verantwortlich für Design der Anlage, die benötigte Ausrüstung sowie die finale Inbetriebnahme. Das produzierte Düngemittel will der Konzern komplett exportieren. Turkmenistan besitzt das weltweit viertgrößte Vorkommen an natürlichem Erdgas und verzeichnete in den vergangenen Jahren ein konstantes Wirtschaftswachstum.

Loader-Icon