Industriegase to go

Mobile Gasversorgungsanlagen Flying Purger

21.06.2016 Ob im Notfall oder bei geplanten Stillständen: Mobile Anlagen ermöglichen die temporär begrenzte Versorgung mit technischen Gasen. Linde hat sein Portfolio auf diesem Gebiet um den Flying Purger erweitert.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • integrierter Verdampfer und Gasanwärmer
  • schnelle Inbetriebnahme
  • verschiedene Gasarten

Linde_mobile_gasversorgung Flying Purger

Mobile Systeme ermöglichen eine temporäre Versorgung mit Industriegasen. (Bild: Linde)

Dieses Multitalente hat neben dem Tank auch den Verdampfer und den Gasanwärmer integriert. Somit ist eine schnelle Inbetriebnahme möglich. Sie sind mit Speicherbehältern ab 12.000 l Tankvolumen sowie Verdampferleistungen ab 1.100 m³/h verfügbar. Je nach Einsatzgebiet sind verschiedene Gasarten verfügbar, darunter neben Stickstoff und Wasserstoff oder Argon auch Gase, die besondere Anforderungen hinsichtlich Reinheit und Rückverfolgbarkeit erfüllen müssen. Anwendungsbeispiel sind das Inertisieren von Rohrleitungen, die Betonkühlung oder bei Lösch-vorgängen in Grubenbränden. 1609ct914

K 2016 Halle 13 – A10

 

Loader-Icon