Netzwerk-Knoten im Baukastensystem

Modulare MRX-Industrierouter

18.02.2016 Die Industrierouter der MRX-Serie von Insys Icom sind vollständig modular aufgebaut. Anwender können sie so ihren Anforderungen anpassen und nach Bedarf ändern oder erweitern.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Anpassung durch modulare Bauweise
  • unterstützt Kommunikationsprotokolle Open VPN, IP Sec und GRE
  • mehrere parallele VPN-Tunnel möglich

Bild für Post 56578

Die vollmodulare Industrierouter-Serie MRX von Insys Icom (Bild: Insys Icom)

Die zwei erhältlichen Basisvarianten MRX LTE und MRX LAN lassen sich je nach Anwendung mit unterschiedlichen Modulen, den MRX-Cards, bestücken. Auf Wunsch sind auch kundenspezifische Modulkarten vom Hersteller erhältlich. Die LAN-Variante bietet fünf frei definierbare LAN-Ports und ein Modul für die Stromversorgung mit zwei digitalen Eingängen. Die LTE-Variante ist mit zwei Antennenbuchsen zur optionalen Erhöhung der Datenrate ausgestattet. Beide Varianten sind in zwei Gehäusebreiten mit drei oder fünf Steckplätzen erhältlich. Neben den erweiterten Konfigurationsmöglichkeiten berücksichtigt die Routerserie auch IT-Sicherheitsaspekte. Es lassen sich mehrere parallele VPN-Tunnel einrichten und Fernwartungszugänge über eine Firewall im VPN-Tunnel voneinander abgrenzen. Die Firmware unterstützt neben Open VPN und IP Sec auch das häufig in Kombination verwendete GRE-Protokoll. Zudem lässt sich der Status von Netzwerkkomponenten per SNMP überwachen. 1601ct908

Loader-Icon