Markt

Monsanto streicht weitere 1.000 Stellen

07.01.2016 Mit Bekanntgabe des Mergers zwischen Dupont und Dow Chemical verschärft sich die Lage für Monsanto noch einmal. Als Reaktion kündigte der Staatguthersteller jetzt laut Medienberichten an, weitere 1.000 Stellen abbauen zu wollen.

Anzeige
Bild für Post 56027

Der Merger zwischen Dupont und Dow Chemical setzt Saatgut-Hersteller Monsanto noch einmal zusätzlich unter Druck (Bild: itestro – Fotolia)

Damit steigt die Anzahl der bis 2018 wegfallenden Arbeitsplätze auf 3.600, das entspricht 16 % der Belegschaft. Eine weitere Auswirkung der angekündigten Großfusion ist, dass der Agrochemie-Konzern nun seinerseits unter Druck steht, einen Partner zu finden. Ende August des vergangenen Jahres hatten die Amerikaner eine Offerte von 45 Mrd. US-Dollar für Syngenta nach hartnäckigem Widerstand der Schweizer zurückgezogen. Monsanto-Chef Hugh Grant erklärte am Mittwoch, es habe „an dieser Front“ kaum Fortschritte gegeben.

Hier finden Sie die Meldung auf handelsblatt.com.

Hier finden Sie unsere Meldung über die bereits beschlossenen Spaßmaßnahmen des Konzerns.

Loader-Icon