Ergonomisch gestaltete Plattform

Mühlen Picocont

22.10.2014 Die Mühlen-Baureihe Picoline von Hosokawa Alpine ermöglicht Mahl- und Sichtversuche mit nur wenigen Gramm Ausgangsmaterial. Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach einem System, das den Schutz des Bedienpersonals vor aktiven Substanzen fokussiert, wurde die Picocont (cont = Containment) entwickelt. Die bestehenden Picoline Module lassen sich einfach in das neue Isolatorsystem integrieren.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Module leicht zu integrieren
  • mit Safe-Change-Filtern
  • Prozess und Technik getrennt
 

Mühlen Picocont

Die bestehenden Picoline-Module lassen sich einfach in das neue Isolatorsystem integrieren (Bild: Hosokawa Alpine)

Der Isolator besteht aus Edelstahl mit Fenstern aus Sicherheitsglas, mit Safe-Change-Filtern in Push-push Ausführung, mit Alpha/Beta-Transfersystemen und mit WIP/CIP-Reinigungsmöglichkeiten. Im Fall der Picocont ersetzt das Edelstahl-Isolatorgehäuse die Picoline Plattform. Auch hier wird der Ansatz der konsequenten Trennung von Prozess und Technik verfolgt. Anstatt im Inneren der Plattform wird die Technik geschützt vor Verunreinigungen getrennt von der Prozesskammer im Isolator installiert. Top31214

 

Loader-Icon