Energie & Utilities

Nachhaltige Trendwende am Ölmarkt? IEA sieht dramatischen Förderrückgang

17.05.2016 Das Überangebot an Rohöl scheint zu schwinden: Die internationale Energieagentur IEA sieht bereits einen „dramatischen Rückgang“ bei den Fördermengen und rechnet bereits in diesem Jahr mit einer neuen Balance zwischen Angebot und Nachfrage.

Anzeige
Bild für Post 43235

Die aktuellen Entwicklungen im Rohölmarkt könnten zu einer neuene Balance zwischen Angebot und Nachfrage führen. Bild: © Spectral-Design – Fotolia.com

Ursachen für die Entwicklung sieht die IEA unter anderem in den kanadischen Waldbränden, durch welche die Ölgewinnung aus Ölsanden unterbrochen worden ist. Im aktuellen Monatsbericht der Energieagentur wird für das Gesamtjahr von einem soliden Wachstum bei der Ölnachfrage ausgegangen – vor allem der wachsende Bedarf in Indien trägt zur steigenden Nachfrage bei. Aber auch in China und Russland werde wieder mehr Öl verbraucht.

Die aktuelle Zahlen stehen im Ölmarkt-Bericht der IEA vom Mai 2016.

(as)

Loader-Icon