Erneuerbarer Brennstoff

Neste startet Großproduktion von Bio-Propan

22.03.2018 Am Standort Rotterdam hat der Gaskonzern Neste die erste Anlage der Welt zur Produktion von erneuerbarem Propan in Betrieb genommen. Die Anlage hat eine Kapazität von 40.000 t/a.

Anzeige
Am Standort Rotterdam produziert Neste erneuerbare Brennstoffe. (Bild: Neste)

Am Standort Rotterdam produziert Neste erneuerbare Brennstoffe.
(Bild: Neste)

Den Vertrieb des sogenannten BioLPG übernimmt das Unternehmen SHV Energy, das bereits die erste Lieferung in Empfang nahm. Das Unternehmen soll zunächst 160.000 t über einen Zeitraum von vier Jahren vertreiben. Mit dem Propan aus erneuerbaren Quellen sollen Nutzer ihren CO2-Fußabdruck verringern können, ohne dazu bestehende Gasanwendungen modifizieren oder austauschen zu müssen. Das Gas ist in allen LPG-Anwendungen einsetzbar.

„Der Start der neuen Produktionsanlage bedeutet, dass Kunden von SHV Energy in Europa dieses erneuerbare Produkt und seine Umweltvorteile einfach in bereits bekannten Anwendungen nutzen können“, betonte Kaisa Hietala, Executive Vice President für erneuerbare Produkte bei Neste. „Den größten Beitrag zum Umweltschutz erzielt es, wenn es bestehende kohlenstoffreiche feste und flüssige Brennstoffe in Haushalten und Unternehmen ersetzt“, fügte Fulco van Lede, Vorstandsmitglied von SHV Energy, hinzu.

Die Raffinerie in Rotterdam produziert in erster Linie erneuerbaren Diesel aus verschiedenen Abfall- und Restprodukten sowie pflanzlichen Ölen. Die neue Anlage trennt und reinigt erneuerbares Propan von den dabei entstehenden gasförmigen Nebenprodukten. (ak)

Loader-Icon