Markt

Ölpreisverfall: Sasol verschiebt Entscheidung für 14-Mrd. USD-Projekt in Louisiana

29.01.2015 Der südafrikanische Sasol-Konzern reagiert auf den rasanten Verfall des Ölpreises: Das Unternehmen hat nun angekündigt, dass es die finale Entscheidung für den Bau einer GTL-Anlage in Louisiana verschieben will.

Anzeige
Ölpreisverfall: Sasol verschiebt Entscheidung für 14-Mrd. USD-Projekt in Louisiana

Sasol verschiebt die Entscheidung für sein Mega-GTL-Projekt in den USA (Bild: mhp – fotolia)

„Es geht darum, als Antwort auf den international stark gesunkenen Ölpreis Barmittel zu sichern“, gab Sasol auf seiner Webseite bekannt. Diese und weitere Maßnahmen zur Sicherung des Cash Flows seien auf zunächst 30 Monate angelegt.

In diesem Zusammenhang steht auch die Verschiebung der finalen Entscheidung für die riesige Gas-to-Liquids-Anlage, die das südafrikanische Untenrehmen in Lake Charles in Louisiana baut. „Der Zeitpunkt der Entscheidung wird von den Fortschritten beim Bau des Ethancrackers und Derivate-Komplexes abhängig gemacht“, vermeldet Sasol. Derzeit ist das GTL-Projekt in der FEED-Phase, eine finale Entscheidung sollte nach dem Abschluss des vom französischen Anlagenbauer Technip durchgeführten FEED-Projekts in 2016 getroffen werden. „Wenn auch in einem viel langsameren Tempo, werden wir das GTL-Projekt in den USA weiter verfolgen“, sagte David Constable, CEO von Sasol…

Seite:
Loader-Icon