Oerlikon: Umsatz- und Ergebnisrückgang in 2015 – Wechsel auf der Chefposition

03.03.2016 Der Technologiekonzern Oerlikon hat seinen Geschäftsbericht für das Jahr 2015 vorgelegt. Der Umsatz ging nach Währungseffekten um 5,5 % auf etwa 2,6 Mrd. CHF zurück. Das EBITDA liegt bei 338 Mio. CHF (2014: 475 Mio. CHF). Zeitgleich hat der Konzern einen Wechsel an der Konzernspitze bekanntgegeben. Dr. Roland Fischer folgt als CEO auf Dr. Brice Koch, der das Unternehmen zum 1. März 2016 verlassen wird.

Anzeige
Bild für Post 57053

Oerlikon: Umsatz- und Ergebnisrückgang in 2015 – Wechsel auf der Chefposition (Bild: Oerlikon)

Im Jahr 2015 trugen jewils die Segmente Surface Solutions 46 %, Manmade Fibers 30 % und Drive Systems 24 % zum Konzernumsatz bei. Europa bildete im Berichtsjahr mit 38,3 % des Umsatzes den größten Markt des Konzerns. Dies entspricht einer Zunahme von 2,4 % gegenüber dem Vorjahr. Auf Asien entfielen 37,7 % (etwa 1 Mrd. CHF) des Konzernumsatzes, wobei der Gesamtumsatz um 10,7 % zurückging. Nordamerika trug 19,5 % (520 Mio. CHF) zum Konzernumsatz bei. Im Vergleich zu 2014 entspricht dies einem Rückgang von 5,8 %.

Hier finden Sie die Original-Nachricht zur Personalentscheidung.
Den ausführlichen Geschäftsbericht können Sie hier nachlesen.

 

Loader-Icon