Oman: Orpic treibt 3,6 Mrd. USD-Projekt weiter

11.07.2014 Der omanische Konzern Orpic (Oman Oil Refineries and Petroleum Industries) nimmt mit seinem 3,6 Mrd. USD-schweren Liwa Plastics Project (LPP) weiter an Fahrt auf. Für das Steamcracker-Projekt, das das Raffinerie- und Petrochemiegeschäft des Landes kombinieren und die Kunststoffindustrie im Oman vorantreiben soll, hat das Unternehmen im Juli 2014 potenziellen EPC-Kontraktoren die Einzelheiten des Projekts sowie den aktuellen Status und die Ziele im Rahmen eines Workshops näher erläutert.

Anzeige
Oman: Orpic treibt 3,6 Mrd. USD-Projekt weiter

Das Liwa Plastics Project soll nach Fertigstellung Raffinerie- und Petrochemiegeschäfte kombinieren (Bild: © Thorsten Schier – Fotolia.com)

Mit dem LPP will der Konzern die Wertschöpfung von omanischem Erdöl und Erdgas weiter erhöhen und hochwertige Polymerprodukte für den lokalen und internationalen Markt produzieren. Das Projekt soll im Gebiet des Industriehafens in Sohar entstehen. Dort betreibt das Petro-Unternehmen bereits eine Raffinerie, einen Aromaten-Komplex sowie eine Polypropylenanlage. Hauptbestandteil des Projekts ist ein Ethylencracker mit einer Kapazität von 900.000 t/a. Weitere Kernkomponenten sind eine High-density- sowie eine Low-density-Polyethylenanlage und eine Polypropylenanlage, die die bestehende ergänzen soll. Diese soll zusammen mit der Raffinerie und dem Aromaten-Komplex mit dem neuen Petrochemiekomplex verbunden werden und die Vision des Konzerns, ein integriertes Raffinerie- und Petrochemiegeschäft zu schaffen, realisieren. Am Standort entsteht außerdem das für 2016 datierte Sohar Refinery Improvement Project. Nachdem der Konzern bereits im März mit Engineers India und Chicago Bridge and Iron die Kontraktoren für das Projektmanagement und für das FEED gefunden hat, soll die Ausschreibung für den EPC-Kontraktor im Dezember 2014 starten. Im April 2015 will Orpic den EPC-Vertrag vergeben. Die Fertigstellung des Crackers ist für 2018 geplant.

Das Projekt entsteht im Industriehafen von Sohar, Oman:

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Webseite von Orpic.

Loader-Icon