Iran

OMV und Dana Energy unterzeichnen Memorandum of Understanding

26.01.2017 OMV und Dana Energy Company, ein führendes iranisches Unternehmen mit Fokus auf Entwicklung von Erdöl- und Erdgasfeldern, unterzeich haben ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet: Sie wollen künftig gemeinsam Feldentwicklung betreiben.

Anzeige
OMV und Dana Energy unterzeichnen Memorandum of Understanding

v.l.n.r.: Erwin Kröll (OMV Senior Vice President MEA Hub), Johann Pleininger (OMV Board Member for Upstream), Mohammad Iravani (CEO and Chairman of the Board of Dana Energy), S. Mostafa Khoee (Dana Energy Board Member for Upstream), Naghi Valiollahi (Managing Director of Dana Oil Services) bei der Unterzeichnungszeremonie. (Bild: OMV)

Das Dokument unterschrieben in Wien S. Mostafa Khoee, Dana Energy Vorstandsmitglied und Upstream Präsident sowie Johann Pleininger, OMV Vorstandsmitglied verantwortlich für Upstream. Der Energiekonzern hat eine langjährige Partnerschaft mit dem Iran. Die Tätigkeiten im Land begannen im Jahr 2001. Im Jahr 2016 unterzeichneten die nationale iranische Ölgesellschaft (NIOC) und das Unternehmen ein MoU zur Evaluierung mehrerer Felder im Gebiet Zagros im Westen Irans hinsichtlich ihres Potenzials zur zukünftigen Entwicklung. OMV und NIOC Exploration unterzeichneten auch eine Vereinbarung für eine gemeinsame technologische Forschungskooperation für das Fars Gebiet.

OMV im Iran

Der Konzern begann seine Tätigkeit im Iran im Jahr 2001 als Betriebsführer des Mehr Explorationsblocks im Westen des Irans. Die dortigen Tätigkeiten führten 2005 zu einem erfolgreichen Fund (Band-E-Karkheh). OMV Generaldirektor Seele erklärte im Rahmen der neuen Strategie-Präsentation, Iran zu einem der drei Entwicklungsregionen des Upstream Portfolios.

Loader-Icon