Orpic hat fünf Lizenzgeber für das Liwa Plastic-Projekt benannt

31.07.2014 Oman Oil Refineries and Petroleum Industries Company (Orpic) in Sohar, Oman, hat für das Liwa Plastic Project (LPP) fünf Technologie-Lizenzgeber benannt . Das Vertragsvolumen dafür beträgt etwa 80 Mio. US-Dollar. Die Lizenz-Verträge beziehen sich auf verschiedene LPP-Einheiten: NGL-Extraktion, Pygas-Hydrierung, MTBE, Polypropylen und Polyethylen.

Anzeige
Orpic hat fünf Lizenzgeber für das Liwa Plastic-Projekt benannt

Polypropylen-Anlage von Lyondellbasell in Pasadena, USA (Bild: Lyondellbasell)

Das 3,6 Mrd. US-Dollar umfassende LPP schließt ein Steam-Cracker-Projekt mit einer Kapazität von 900.00 t/a ein, das ‚Light Ends‘ aus der Sohar-Raffinerie und Aromaten-Anlagen von Orpic verarbeitet und Natural Gas Liquids (NGL, C2+) aus Erdgasquellen optimiert. Die NGL-Extraktionstechnologie wird von Randall kommen. Die Anlage wird in Fahud errichtet und die Produkte über eine 300 km lange Rohrleitung zum Industriehafen von Sohar transportieren. Der NGL-Extraktionsprozess beinhaltet das Strippen einiger Komponenten aus dem rohen Erdgas, um diese als Ausgangsstoffe für die Kunststoffproduktion verwenden zu können.

Die Technik für die Pygas-Hydrierung wird von Axens kommen. Diese Prozesseinheit wird eine Reihe von hochwertigen Komponenten herstellen, wie beispielsweise Isopren, Benzol, Toluol und Xylolen.

CB&I wird Lizenzgeber für die MTBE-Erzeugungseinheit (Methyl-tertiär-butylether). MTBE wird als Additiv für Benzin eingesetzt und vermindert das „Klopfen“ des motors.

Basell Polyolefine wird die Technik für die Polypropylen-Anlage (PP) bereit stellen, die auf dem Spheripol-Verfahren von Lyondellbasell beruht. Das PP wird in Form von Pellets in 25-kg-Säcken, Big Bags und in Bulk-Mengen für den Export und den lokalen Märkten verfügbar sein. Die neue Einheit wird die bestehende PP-Produktionskapazität von Orpic wesentlich erhöhen.

Univation wird die Verfahrenstechnik für Polyethylen-Anlage (PE) liefern. sein. Sie wird aus zwei Produktionslinien bestehen und PE für Folien und Teile herstellen. Die Verpackung des PE wird analog zu dem von PP ausgeführt.

Schon zuvor, im März dieses Jahres, hatte Orpic die Großaufträge für die Project Management Company (PMC) und das Front End Engineering & Design (FEED) vergeben. PMC ist Engineers India Limited (EIL) in Neu-Delhi, Indien. FEED und Steamcracker-Technik gingen an Chicago Bridge and Iron (CB&I), die von Den Haag in den Niederlanden aus tätig ist.

(dw)

Loader-Icon