Oxea ergänzt Portfolio bei C5- und C7-Alkoholen

09.08.2012 Das Chemieunternehmen Oxea, Oberhausen, erweitert ihr Produktportfolio bei den höheren Alkoholen und bietet im dritten Quartal 2012 n-Heptanol an, sowie zeitlich folgend 3-Methylbutanol, 2-Methylbutanol und n-Pentanol.

Anzeige
Oxea ergänzt Portfolio bei C5- und C7-Alkoholen

Oxea erweitert das Produktspektrum bei den höheren Alkoholen: im 3. Quartal 2012 sollen zuerst n-Heptanol, dann 3-Methylbutanol, 2-Methylbutanol und n-Pentanol angeboten werden (Bild: Norman Hildenbrand-Fotolia)

Hierfür hat Oxea in zusätzliche Hydrierkapazität in Oberhausen investiert. Die Alkohole werden aus Vorprodukten hergestellt, die Oxea selbst produziert. Diese Rückwärtsintegration ermöglicht eine hohe Produktionseffizienz sowie eine sehr flexible Reaktionsfähigkeit auf die Kundennachfrage“, sagte Miguel Mantas, verantwortlich für Vertrieb und Marketing in der Oxea-Geschäftsführung.

„Mit unseren neuen Produkten bedienen wir die weltweit ansteigende Nachfrage nach höheren Alkoholen“, erklärte Dr. Christoph Balzarek, Globaler Marketing Manager Amine & Oxo-Spezialitäten bei Oxea. „So haben beispielsweise Aromen und Duftstoffe, für die wir mit unseren Spezialalkoholen die Grundstoffe liefern, in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie von allen Zusatzstoffen die höchste Wertschöpfung“, erklärte Balzarek weiter.

Höhere Alkohole sind wichtige Bausteine für die Duftstoff- und Aromaindustrie. Sie werden auch für die Herstellung von Lacken und Farben und für die Produktion von Schmiermitteladditiven benötigt oder werden als Speziallösemittel in der Pharmaindustrie eingesetzt.

(dw)

Loader-Icon