Markt

Pepperl+Fuchs liefert Fieldbus Interfaces nach Indien

31.05.2007

Anzeige

Für mehrere große Projekte, die von Reliance in Indien vergeben wurden, erhielt Pepperl+Fuchs den Auftrag zur Lieferung von Feldbus Interfaces. Die Projekte wurden in Partnerschaft mit einem der weltgrößten Anbieter von Leitsystemen für verfahrenstechnische Anlagen gewonnen. Pepperl+Fuchs wird das FieldConnex Feldbus-lnstallationssystem sowie eine Auswahl von Foundation Fieldbus Interface-Lösungen liefern, die das Leitsystem mit den Feldgeräten verbinden.

Zu den georderten FieldConnex Produkten gehört das passive Stromversorgungssystem Fieldbus Power Conditioner (FPC). Für den Anschluss von Feldbus-Signalen innerhalb der Anlage kommen Segment Protectoren zur Anwendung, die in speziellen Feldgehäusen montiert sind und den Schutz für Trunk und Spurs des Feldbus-Netzwerks gewährleisten. Da für den Produktionsprozess eine große Anzahl von Temperaturmessungen erforderlich ist, wird Reliance außerdem den Fieldbus Temperature Multi Input (TMI) einsetzen. Dabei handelt es sich um ein im Feld montiertes Interface, mit dem konventionelle Signale wie RTD und Thermoelemente direkt in die Foundation Fieldbus Kommunikation integriert werden können.

Loader-Icon