Markt

Petro China meldet drastischen Gewinneinbruch

24.03.2016 Der drastische Verfalls des Ölpreises fordert erneut ein Opfer. Nachdem vor kurzem Petrobras einen Milliardenverlust verbuchte, meldet nun der nächste Ölkonzern schwache Zahlen.

Anzeige

Nach Angaben der Medienagentur Reuters ist der Gewinn von Chinas größtem Öl- und Gaskonzern Petro China um 70 % auf umgerechnet 4,87 Mrd. Euro eingebrochen. Das konnten auch die deutlich besseren Geschäfte in der Erdgas-Sparte nicht ausgleichen. Angesichts des Rückgangs plant das Unternehmen seine Investitionen für 2016 um 5 % zurückzufahren. Wegen des Überangebots ist der Ölpreis im Jahr 2015 massiv gesunken, was zu weltweiten Problemen in der Branche führt.

Die ursprüngliche Reuters-Meldung finden Sie hier.

Loader-Icon