Markt

Petrobras plant Milliarden-Investitionen

27.01.2009

Anzeige

Der brasilianische Ölkonzern Petrobras will im laufenden Jahr 30 Mrd. US-Dollar investieren und in den kommenden fünf Jahren fast 175 Mrd. USD für die Erschließung neuer Ölfelder ausgeben. Der Präsident des halbstaatlichen Unternehmens, Jóse Sérgio Gabrielli de Azevo, erklärte dazu gestern in einer Pressekonferenz, dass 104,6 Mrd. USD für die Erschließung und Produktion vorgesehen sind, 43,4 Mrd. USD in Downstream-Projekte sowie 11,8 Mrd. USD in Gas- und Energieaktivitäten fließen sollen. 5,6 Mrd. sind für Petrochemie-Projekte vorgesehen. Gleichzeitig hat der Ölkonzern ein Kostensparprogramm verabschiedet, das die Vereinfachung von Projekten der „Überarbeitung von Vertragsklauseln“ vorsieht. Das Unternehmen arbeitet mit rund 5000 Lieferanten zusammen und will diese Zahl einerseits weiter erhöhen, andererseits durch steigende Ordervolumina Kosteneffekte erzielen. 64 % der Investitionen soll der brasilianische Staat aufbringen. Das Programm entspricht etwa 10 % des brasilianischen Brutto-Inlandsproduktes.

Loader-Icon