Immer wieder richtig messen

pH-Elektroden Intellical mit Red Rod-Technologie

16.04.2014 Bei Temperaturschwankungen von Proben und anderen Einflüssen sind reproduzierbare Messungen oft schwierig. Hach Lange hat daher seine Reihe digitaler Intellical-pH-Elektroden um Hochleistungsmodelle mit Red Rod-Referenzsystem sowie speziell für schwierige Messanwendungen entworfene Modelle erweitert.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • kürzere Ansprechzeiten
  • hohe Genauigkeit
  • gute Wiederholbarkeitsrate

pH-Elektroden Intellical mit Red Rod-Technologie

Das Red Rod-Referenzsystem der Elektroden stellt sicher, dass der pH-Wert am isoelektrischen Punkt dem Null-pH-Wert entspricht (Bild: Hach Lange)

Die Elektroden mit Red Rod-Referenzsystem sitzen im Glasgehäuse und erfüllen die Anforderung nach noch kürzeren Ansprechzeiten bei hoher Genauigkeit und Wiederholbarkeit. Die Symmetrie zwischen den internen und externen Red Rod-Referenzelementen stellt sicher, dass der pH-Wert am isoelektrischen Punkt dem Null-pH-Wert entspricht, was Temperaturschwankungen der Probe ausgleicht. Die Verkapselung der Referenzelemente schließt Silberionen aus und verringert das Risiko verunreinigter Membranen. Darüber hinaus nimmt der Hersteller weitere Spezialelektroden wie Elektroden für die Oberflächenmessung, Elektroden für Messungen im stark alkalischen Bereich und Einstichelektroden in sein Portfolio auf.

Hier finden Sie eine Übersicht der pH-Elektroden des Herstellers.

 

speziell für schwierige Messanwendungen 1405ct909

 

Loader-Icon