Phasenerkennung und -trennung in Flüssigkeiten

Phasen-Monitor LiquiSonic

07.08.2001 Das automatisch arbeitende Gerät LiquiSonic für die Phasenerkennung und -trennung in Flüssigkeiten hat weder Dichtungen noch bewegliche Teile, so dass es robust und wartungsfrei ist.

Anzeige

Das automatisch arbeitende Gerät LiquiSonic für die Phasenerkennung und -trennung in Flüssigkeiten hat weder Dichtungen noch bewegliche Teile, so dass es robust und wartungsfrei ist. Es reagiert in weniger als 1 s und hält Drücken bis 200 bar sowie Temperaturen bis 150 °C stand. Der Standardsensor mit Zulassung für den Ex-Bereich EEx de Iic T2-T6 ist in jeder Rohrnennweite durch seine korrosionsbeständigen Materialien universell einsetzbar. Geeignet ist es für Medientemperaturen von -5 °C bis 125 °C, optional bis 150 °C. Für die Versorgung des Monitors mit der Schutzart IP 65 werden 24 VDC ±20% benötigt. Seine Parametrierung erfolgt werkseitig oder per Laptop im Feld. Es eignet sich auch für lichtundurchlässige und nichtleitende Flüssigkeiten.

Loader-Icon