Planting eröffnet neuen Standort in Gelsenkirchen

02.10.2012 Der Gummersbacher Engineering-Dienstleister Planting hat in Gelsenkirchen einen neuen Standort gegründet. Derzeit arbeiten bereits 16 Mitarbeiter vor Ort an Planungen für Chemie-, Raffinerie- und Petrochemieanlagen. Bis Ende 2013 will das Unternehmen mehr als 20 weitere Mitarbeiter einstellen.

Anzeige
Planting eröffnet neuen Standort in Gelsenkirchen

Der Ingenieurdienstleister Planting hat einen weiteren Unternehmensstandort in Gelsenkirchen eröffnet, um bestehende Kunden im Ruhrgebiet besser vor Ort betreuen zu können und zusätzliche Neukunden zu gewinnen (Bild: Planting)

Oliver Diers, Standortleiter in Gelsenkirchen: „Die Region ist vor allem durch ihren Industrie- und Dienstleistungscharakter geprägt. Mit Planting kommt ein bewährter und innovativer Engineering-Dienstleister in den ,Pott‘.“ Der Ingenieurdienstleister kann nun seinen Kundenstamm im Ruhrgebiet – unter anderem in Marl, Gelsenkirchen, Bergkamen und Oberhausen – besser vor Ort betreuen. Diers weiter: „Zudem existieren im Ruhrgebiet zahlreiche potentielle Neukunden aus den Bereichen Chemie- und Raffinerieanlagen. Der Markt ist hier offen für Bewegung.“ Das zukünftige Vertriebsgebiet erstreckt sich vom Ruhrgebiet bis zum südlichen Niedersachsen sowie von den Niederlanden bis nach Hessen.

Dieter Hofmann, Geschäftsführer von Planting, ergänzt: „Die Gründung des Standortes ist Teil unserer Unternehmensstrategie. Mit dem Ausbau wollen wir näher an unseren Kunden sein und unseren Mitarbeitern attraktive Arbeitsplätze in räumlicher Nähe zu ihrem Wohnort bieten.“ Markus Röttger, technischer Leiter in Gelsenkirchen, fügt hinzu: „Die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen wird durch persönliche Ansprechpartner gesteuert und gefördert. Umgesetzt werden diese Lösungen in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden durch einzelne Spezialisten oder ganze Experten-Teams.“

Planting wurde am 1. Juli 2010 als Tochter der Gummersbacher Unternehmensgruppe Able Group mit 100 Anlagenbauspezialisten gegründet. Able ist eine Unternehmensgruppe für Engineering-Dienstleistungen, zu der auch die Ferchau Engineering gehört. Planting erwirtschaftete bereits 2011 mit mehr als 170 Ingenieuren und Technikern einen Umsatz von über 10 Mio. Euro. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 175 Mitarbeiter. Für das Jahr 2012 plant das Unternehmen einen Umsatz von 15 Mio. Euro. Neben dem Kerngeschäft Chemie-, Raffinerie- und Petrochemieanlagen umfasst das Angebot auch Leistungen für die Branchen Energie, Life Science und Crop Science.

Im Februar 2012 eröffnete Planting ein Projektbüro im oberbayerischen Burghausen. Für die Zukunft sind weitere Standorte in fünf anlagenbaustarken Regionen wie zum Beispiel in Ostdeutschland, Rhein-Neckar und Norddeutschland geplant. Derzeit ist der Engineering-Dienstleister mit dem Fokus auf Anlagenbau mit Standorten in Köln-Rodenkirchen, Wesseling, Dormagen, Marburg und Gelsenkirchen vertreten und betreibt weitere vier Projektbüros in Nordrhein-Westfalen und Oberbayern..

(dw)

Loader-Icon