Markt

Platinum Equity erwirbt DyStar

18.08.2004

Anzeige

Platinum Equity, Los Angeles/Kalifornien (USA), hat den Textilfarbstoffhersteller DyStar, Frankfurt/M., übernommen. Der Anbieter von Farbstoffen und Serviceleistungen für die Textil- und Modeindustrie war bisher ein Gemeinschaftsunternehmen von BASF, Bayer und Hoechst/Aventis. Als Teil der Platinum Equity Gruppe soll sich das Unternehmen auch in Zukunft auf sein Kerngeschäft mit Textilfarbstoffen konzentrieren. DyStar erwirtschaftete im Jahr 2003 einen Umsatz von rund 800 Mio. Euro, beschäftigt weltweit rund 3900 Mitarbeiter und verfügt über Vertriebs- und Produktionsgesellschaften in mehr als 20 Ländern in Europa, Asien, Afrika und Amerika. Die Platinum Equity-Gruppe umfasst nach dem Erwerb von DyStar 20 Unternehmen mit mehr als 35000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von umgerechnet rund 5,2 Mrd. Euro.

Loader-Icon