Luft- und Energieverbrauch halbiert

Pneumatische Armaturenantriebe Serie EB

17.09.2010 Mit den pneumatischen Antriebe der Serie EB von Ebro Armaturen lassen sich Armaturen mit 90° Schwenkwinkel automatisieren. Die Antriebe sind nach dem Prinzip der Doppelschwinge konstruier, bei denen  das maximale Drehmoment in den Endlagen des Öffnungs- und Schließvorgangs zur Verfügung steht. Der Luft- bzw. Energieverbrauch ist - verglichen mit Zahnstangenantrieben gleicher Leistung - um 50% niedriger.

Anzeige
Pneumatische Armaturenantriebe Serie EB

Die Technik zeichnet sich durch eine reibungsarme Kolbenführung und eine gute Verschleißfestigkeit aus (Bild: Ebro)

Die Antriebsreihen sind wartungsfrei. Die Technik zeichnet sich durch eine reibungsarme Kolbenführung und eine gute Verschleißfestigkeit aus. Die mehrfache Wellenlagerung reduziert Reibungsverluste auf ein Minimum und stellt einen gleichbleibend hohen Wirkungsgrad auch im Dauerbetrieb sicher. Die verstiftete Doppelschwinge sorgt für eine spielfreie Kraftübertragung und eine ausblassichere Welle.

Federschließende oder -öffnende Antriebe sind mit gut sichtbaren Federtöpfen ausgestattet. Je nach Einsatzbedingung -Drehmomentbedarf oder Steuerdruck- sind sechs unterschiedliche Federpakete lieferbar. Die beiden Baureihen decken einen Drehmomentbereich von 11 bis 2426 Nm ab. Es sind zwei Ausführungsvarianten erhältlich: Die Serie EB-SYS umfasst einfachwirkende       Pneumatikantriebe in federöffnender und schließender Ausführung. Die Serie EB-SYD umfast 9 Baugrößen, die nach dem Prinzip der Doppelschwinge gefertigt sind.

Loader-Icon