Sensoren für extreme Bedingungen

Positionsschalter-Baureihen Ex 97 und Ex 99

18.08.2017 Die Positionsschalter-Baureihen Ex 97 und Ex 99 von Steute verfügen über Norm-Abmessungen gemäß DIN EN 50047 und DIN EN 50041. Sie sind korrosionsbeständig, staubdicht und resistent gegenüber Stoßbelastungen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Ex-Zonen 1,2, 21 und 22
  • arbeitet bis -60 °C
  • bestehen 7-Joule-Schlagtest

Steute Ex 97_99_RC M20

Die Sensoren sind schlagresistent und arbeiten auch bei Temperaruten bis -60°C. (Bild: Steute)

Ein Einsatz in den Staub-Ex-Zonen 21 und 22 ist ebenso möglich wie in Gas-Ex-Zonen 1 und 2. Außerdem eignen sie sich für den Tieftemperatur-Einsatz bis -60°C. Zu den typischen Einsatzfällen dieser Baureihen gehört die Stellungsüberwachung von Zugangstüren und Wartungsklappen oder die Endlagenabschaltung von verfahrbaren Anlagenteilen an Maschinen für das Schüttgut-Handling.

Als Alternative zu elektromechanischen Schaltgeräten hat das Unternehmen zudem die zylindrischen Magnetsensoren vom Typ Ex RC M 20 KST aus schlagfestem Kunststoff entwickelt, die sich für extreme Umgebungen eignen, denn auch sie arbeiten bei Temperaturen bis -60 °C. Auch bei diesen niedrigen Temperaturen bestehen die Magnetsensoren den durch Ex-Normen geforderten 7-Joule-Schlagtest. Zudem sind sie gut abgedichtet, weshalb sie auch in stark staubendem Umfeld eine hohe Lebensdauer erreichen. 1709ct903, 1709ct911

Powtech 2017 Halle 1 – 327

 

Loader-Icon