Markt

Positive Geschäftsentwicklung bei EagleBurgmann

02.06.2008

Anzeige

Das vergangene Geschäftsjahr entwickelte sich für EagleBurgmann über alle Regionen hinweg positiv. Der Umsatz stieg um 14 % auf 570,3 Mio. Euro. Das Ergebnis nahm im Vergleich zum Vorjahr um 32 % zu. Der Auslandsanteil betrug 76,6 %. Im Ausland erhöhte sich der Umsatz auf 436,8 Mio. Euro (Vorjahr: 379,2 Mio.), im Inland auf 133,6 Mio. Euro (Vorjahr: 121,1 Mio.). Ende 2007 arbeiteten weltweit 4991 Mitarbeiter in der EagleBurgmann Gruppe.

Vor allem Nord- und Südamerika, China und Indien trugen zu der positiven Entwicklung bei. Das Unternehmen konnte seine Weltmarktposition weiter festigen und ausbauen. Im Rahmen einer Umrüstung in den USA erhielt es mit 2,6 Mio. Euro den größten Auftrag in der 30jährigen Firmengeschichte. Um die globale Präsenz in lukrativen Märkten weiter zu verstärken, wurden Vertriebs- und Service-Tochtergesellschaften in Argentinien, Kanada, Rumänien, Vietnam und mehrere Service Center in USA, Oman und Ungarn gegründet. Das Geschäft mit der Diamantbeschichtung für Gleitringdichtungen ist gut angelaufen.

Unter dem Namen EagleBurgmann bieten die beiden Spezialisten Burgmann und Eagle seit 2004 industrielle Dichtungstechnologie für die unterschiedlichsten Industriezweige an. Ziel der Gruppe für 2008 ist es, die Marktstellung abermals zu verbessern. Geplante Maßnahmen sind der Ausbau des Vertriebs- und Servicenetzwerks sowie die Erarbeitung und Umsetzung einer globalen Produktionsstrategie. Darüber hinaus wird die gesamte Gleitringdichtungsproduktion in Deutschland am Standort Eurasburg zusammengeführt.

Loader-Icon