Markt

Powtech auf der Zielgeraden: 16.000 Besucher angepeilt

21.04.2016 Die Schüttgut- und Pulvertechologiemesse Powtech ist auf der Zielgeraden: Wie 2014 erwartet der Veranstalter Nürnbergmesse dass am Ende rund 16.000 Besucher gezählt werden können.

Anzeige

PK Gruppe„Wir sind bei der Powtech aber schon immer auf Qualität aus, und nicht auf Masse“, betonte Petra Wolf von der Geschäftsführung der Messe beim gestrigen Pressegespräch. Rund ein Drittel der zur Messe-Halbzeit gezählten  Besucher kam aus dem Ausland. Noch höher ist dieser Anteil beim Partikelanalyse-Kongress Partec: Von über 500 Teilnehmern waren rund 40 % aus dem Ausland angereist. „Die Partec und die Powtech sind immer noch zwei verschiedene Welten – und wir wollen beide noch besser verknüpfen“, verdeutlichte Dr. Ljuba Woppowa vom inhaltlichen Träger VDI. So soll der Kongress künftigen Wissenschaftlern eine Plattform bieten und gleichzeitig durch Keynotes und Vorträge aus der Industrie die Praxisnähe vertiefen.

In diesem Jahr war die Powtech ohne die frühere Pharma-Ausrüstungsmesse Technopharm veranstaltet worden. Themen der Pharmatechnologie wurden in die Powtech integriert – ein Schritt, der von einigen Ausstellern kritisch gesehen wird. „Die Pharma-Community nimmt das neue Konzept an“, resümierte Prof. Dr. Jörg Breitkreuz, Präsident der Arbeitsgemeinschaft pharmazeutische Verfahrenstechnik, APV.

Die nächste Powtech wird im Herbst 2017 stattfinden.

(as)

Loader-Icon