Powtech-Leaks: Kick off zur Schüttgut-Technologiemesse in Nürnberg

09.12.2015 Die im April stattfindende Schüttgut-Verfahrenstechnik-Messe Powtech verspricht wieder interessant zu werden: Gestern stellten knapp 20 Aussteller im Rahmen einer Preview-Veranstaltung ihre Themen und Neuheiten bereits vor. Die Redaktion war dabei.

Anzeige
Powtech-Leaks: Kick off zur Schüttgut-Technologiemesse in Nürnberg

Die im April stattfindende Powtech verspricht wieder interessant zu werden – im Rahmen einer Preview wurden erste Neuheiten vorgestellt (Bild: Nürnbergmesse)

Auch auf der ab 19. April in Nürnberg stattfindenden Powtech werden wieder zahlreiche Neuheiten zur Pulver- und Schüttgutproduktion, aber auch für die Ausrüstung von Pharmaprozessen zu sehen sein. Auf der gestrigen Preview-Veranstaltung in Nürnberg stellten einige Aussteller ihre Themen für die kommende Powtech vor. Das Spektrum reicht von A wie Automatisierungslösungen bis Z wie Zerkleinerungstechnik.

Schulz Systemtechnik will beispielsweise im Rahmen von Podiumsdiskussionen Wege aufzeigen und diskutieren, wie mittelständische Produzenten und Maschinenanbieter sich für die Industrie 4.0 vorbereiten können. Glatt Ingenieurtechnik will einen Pyrolysereaktor zeigen, bei dem Pulver mit neuen Eigenschaften in einer pulsierenden Strömung synthetisiert werden. GKM Siebtechnik arbeitet an einer Ultraschall-Lösung, mit der nicht nur Siebe sondern auch Rohrleitungen gereinigt werden können und Engelsmann wird neue Lösungen zum Big bag-Handling zeigen. 

Bei Rembe stehen neue Anwendungen für die flammenlose Druckentlastungslösung  Q-Rohr im Vordergrund. Die neu formierte Tochter Rembe Kersting wird ein neues  Durchfluss-Messsystem für Schüttgüter zeigen und Partikelsanalysespezialist Malvern stellt ein Nanopartikel-Messytem vor, das bis zu zehn Charakterisierungsparameter mit einer Messung „erschlägt“. 

Pharma+Food sowie die Schwester-Publikation CHEMIE TECHNIK werden in den kommenden Wochen ausführlich über die Neuheiten zur Powtech berichten.

(as)

 

Loader-Icon