Wiegt vertikal

Prallplattenwaage Impact Weigh

13.11.2017 Die Prallplattenwaage Impact Weigh von MTS erfasst den Schüttstrom im vertikalen Prozessweg und eignet sich zur Inventarkontrolle oder zur Optimierung von LKW- oder Waggonverladungen. Sie ist in mehreren Größen für Fördermengen von 5 bis 400 m³/h erhältlich.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Fördermenge bis 400 m³/h
  • Hitzeschutz bis 150°C
  • extrem abriebfest

MTS Prallplattenwaage ImpactWeigh

(Bild: MTS)

Die Waagen der Serie bestehen aus einem stabilen Gehäuse, der Prallplatte und der Messkammer. Die Trennung von Produkt- und Messkammerbereich schützt das Messsystem und ermöglicht auch den Einsatz in Staub-Ex-Zonen. Weiterer Vorteil ist die geteilte, auch während des Betriebs zu öffnende Messkammer, die den Zugang zur Wägemechanik erleichtert. Die statische Prüfvorrichtung unterstützt eine einfache und schnelle Überprüfung der Genauigkeit der Prallplattenwaage. Die Waage wird lediglich mit zwei Prüfgewichten und einem Aufhängesystem ausgestattet. Ohne großen Aufwand kann der Anwender so prüfen, ob die Waage noch den bei der Justage ermittelten Vergleichswert anzeigt oder eine Nachjustierung erforderlich ist. Die Beschichtung aus Keramik bietet einen extrem abriebfesten Schutz für die Prallplatte und eignet sich für sehr abrasive Schüttgüter wie Salze. Durch einen speziellen Hitzeschutz für die Wägezelle ist die Waage auch für den Einsatz in Hochtemperaturbereichen mit Materialtemperaturen bis 150°C ausgelegt. Dazu wird die Waage lediglich mit einer Isolierung zwischen Mess- und Produktkammer, einer Druckluftspülung für die Wägezelle sowie einem Lüftungsgitter zur Entweichung der Spülkraft ausgestattet.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Herstellers.

Loader-Icon