Markt

Powtech/Technopharm und Symposium Anlagenbau präsentierten Trends und aktuelle Technologien

07.10.2008

Anzeige

Das Messeduo Powtech und Technopharm schlossen am 2.Oktober nach drei Tagen für dieses Jahr wieder die Türen. Aussteller und Besucher zeigten sich sehr zufrieden. Ebenso wie die Teilnehmer des Symposiums „Trends im Anlagenbau: Pharma, Chemie“, die im ausgewählten Rahmen Gelegenheit hatten, sich zu aktuellen Fragen rund um den Anlagenbau mit Experten auszutauschen.

Die zwei thematisch komplementären Fachmessen Powtech und Technopharm in Nürnberg zählten vom 30. September bis 2. Oktober 2008 über 1000 Aussteller und etwa 15000 Besucher aus aller Welt. Besonders positiv bewerteten die Aussteller, das hohe Interesse der Besucher aus dem Ausland – sie machten weit über 25 Prozent der Gesamtbesucherzahl aus. Insgesamt zeichnete sich das Publikum der Messe durch Qualität, Kompetenz und Investitionsbereitschaft aus, wie viele Aussteller berichteten. „Der Messeverbund hat sich auch 2008 auf stabil hohem Niveau gezeigt“, resümiert Walter Hufnagel, Mitglied der Geschäftsleitung, Nürnbergmesse. „Trotz des terminbedingten leichten Rückgangs im Besuchervolumen zählt Nürnberg mehr denn je zu den voll akzeptierten Investitionsgütermessen.“ Aus der Besucherbefragung ging hervor, dass rund 96 Prozent ausgesprochen zufrieden waren mit dem Angebot. Die nächste Powtech/Technopharm findet vom 27. bis 29. April 2010 in Nürnberg statt. Bereits am Vortag beginnt der World Congress on Particle Technology.

Am zweitägigen Symposium „Trends im Anlagenbau: Pharma, Chemie“ parallel zur Messe nahmen rund 60 Experten teil. Von ihnen war eine durchgehend positive Resonanz auf die Veranstaltung zu vernehmen. Das Symposium wurde zum ersten Mal von der Redaktion der CHEMIE TECHNIK/Pharma+Food und dem APV organisiert und erwies sich als sehr gutes Forum zum Austausch und zur Diskussion aktueller Themen rund um den Anlagenbau. Nicht zuletzt die ausgewählten Referenten und die überschaubare Teilnehmerzahl trugen zur Qualität der Veranstaltung bei und ermöglichten auch außergewöhnliche Fragen und Antworten.

Loader-Icon