Vakuumtrommelfilter als Anschwemmfilter

Precoat – Vakuumtrommelfilter

02.06.2016 Mit dem Precoat-Vakuumtrommel-Filter lassen sich klare Filtrate erzielen. Zudem ist er zum Abscheiden von geringen Feststoffmengen geeignet. Der Trick: Vor dem eigentlichen Filter ist eine Filterhilfsschicht auf die Trommel aufgebracht.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Anschwemmschicht bis 100 mm
  • Differenzdruck bis 1 bar
  • breites Anwendungsspektrum
 

Precoat - Vakuumtrommelfilter

Zur Abscheidung kleinster Teilchen aus Flüssigkeiten werden in vielen Bereichen der Industrie Anschwemmfilter eingesetzt, um eine nahezu feststofffreie Flüssigkeit zu erzielen.
(Bild: Verfahrenstechnik Tiemann)

Dabei trennt ein Filtermedium aus Kunststoffgewebe, die Flüssigkeit vom Filterhilfsmittel, welches auf der Trommel verbleibt. Die Filterhilfsstoffe sind in der Regel chemisch inerte Materialien aus feinen Fasern oder körniger Struktur mit hoher Permeabilität, beispielsweise Kieselgur, Perlit oder Cellulose. Die Dicke der Anschwemmschicht variiert mit der Größe der Filterfläche und kann bis zu 100 mm betragen. Das Vakuumtrommelfilter von Tiemann ist für einen Differenzdruck von 1 bar ausgelegt. Im Produktionsbetrieb lässt sich eine dünne Deckschicht aus Filterhilfsmittel und Partikel aus dem Produktstrom, mittels einem automatisch und langsam an die Oberfläche des Filterkuchens angestellten Abstreifers, abscheiden. Die Vorschubgeschwindigkeit des Schabers ist in der Regel zwischen 0,01 und 0,5 mm pro Umdrehung. Vakuumtrommelfilter als Precoatfilter finden eine vielfache Anwendung beispielsweise in der Lebensmittel-, Chemie-, Metall- und Pharmazeutischen Industrie. Beispiel sind: Fermentation, Käseproduktion, Hypochlorit Suspension und Mangansulfat.

Loader-Icon