Markt

Prelude-Projekt: Emerson hat angeheuert

13.09.2016 Shell Australia hat Emerson im wahrsten Sinne des Wortes ins Boot geholt: Das Unternehmen soll sich künftig um die Instandhaltung der Automatisierungstechnik der Floating liquefied natural gas (FLNG) facility Prelude kümmern.

Anzeige
emerson_prelude

Nach ihrer Fertigstellung soll die FLNG-facitlity Prelude Gasfelder vor der australischen Küste erschließen. (Bild: Shell)

Emerson ist bereits seit 2010 als Main Automation Contractor an dem FLNG-Projekt beteiligt und im Zuge dessen für die Bereiche Prozesskontrolle und Überwachungs-Technologie verantwortlich. Der jetzt geschlossene, auf mehrere Jahre ausgelegte Auftrag umfasst verschiedene Instandhaltungs-Maßnahmen, für die Ingenieure des Unternehmens onshore wie auch offshore, also auf der Plattform selbst, arbeiten sollen. Emerson und sein lokaler Partner Western Process Controll sollen Übwachungs-Ausrüstung bereitstellen, sind für Diagnose- und Ersatzteil-Services  sowie für die Instandhaltung des Kontroll- und Sicherheits-Systems verantwortlich. Dazu kommen außerdem noch tausende Instrumente und Armaturen.

Die FLNG-facility Prelude entsteht derzeit in Geoje, Südkorea, und soll nach Fertigstellung 475 km vor der west-australischen Küste mindestens 25 Jahre lang die Gasfelder Prelude und Conerto erschließen.

Loader-Icon