Werkzeug für die Kostenschraube

Profibus PA stellt Einsatzreife für die Chemie unter Beweis

03.08.2001

Anzeige

Noch vor zwei Jahren erntete die eigensichere Profibus-Variante PA auf Grund der mangelhaften Parametrierbarkeit der Feldgeräte herbe Kritik. Kurze Zeit später war das Problem mit dem neuen Profil 3.0 vom Tisch. Inzwischen setzt sich die Erkenntnis durch, dass sich durch den Feldbuseinsatz neben den Verkabelungskosten vor allem beim Engineering, bei der Inbetriebnahme und durch eine steigende Anlagenverfügbarkeit kräftig sparen lässt.

Heftausgabe: Juli 2001

Über den Autor

Dr. Peter Wenzel, Ludger Füchtler
Loader-Icon