Markt

Prolist International gegründet

26.06.2008

Anzeige

Ziel der Prolist-Arbeit ist es, Arbeits- und Ablaufprozesse im Engineering und der Beschaffung von Automatisierungsausrüstung für verfahrenstechnische Anlagen zu optomieren. Dazu wurden und werden Merkmale und Merkmalleisten definiert, die sowohl Lieferanten als auch für Anwendern helfen sollen, Daten elektronisch auszutauschen.

Ziel der neu gegründeten Organisation ist es, den Standard nun international weiter zu vervollständigen und diesen  in die internationale Normung einzubringen und die Mitglieder bei der Implementierung des Standards zu unterstützen. Neu ist die stärkere Ausrichtung auf Mitglieder außerhalb des deutschsprachigen Raumes und die intensivere Zusammenarbeit mit dem eCl @ss e.V. Basis dieser Zusammenarbeit ist ein Kooperationsvertrag, der inzwischen verabschiedet wurde. Einen ersten konkreten Niederschlag dieser Zusammenarbeit findet sich in dem vom BMWi geförderten Harmonisierungsprojekt eCl @ss für den Mittelstand – Phase 2″.

Der Vorstand des Vereins setzt sich wie folgt zusammen: Dr. Gunther Kegel, Pepperl+Fuchs, Dr. Norbert Kuschnerus, Bayer Technology Services, Günter Mauß, Intergraph, Ralph Rösberg, Rösberg Engineering, Prof. Dr. Hans Schuler, BASF, und Michael Ziesemer, Endress+Hauser. Mit der Geschäftsführung wurden Prof. Dr. Wolfgang Ahrens und Gisbert Göcke beauftragt. Geschäftsstellenleiter ist Dr. Peter Zgorzelski.

 

Loader-Icon