Prominent: Prozesspumpenprüfung auch nach API 675

25.02.2011 Mit einer Investition von rund 500.000 Euro in einen neuen Pumpenprüfstand stellt Prominent die Produktqualität und deren Weiterentwicklung - auch in hohen Leistungsbereichen - sicher. Anwendungsflexible Leistungsprofile und Kundenspezifikationen werden nach neuestem Stand der Technik geprüft.

Anzeige
Prominent: Prozesspumpenprüfung auch nach API 675

Der neue Pumpenprüfstand ermöglicht die Prozesspumpenprüfung auch nach API 675 (Bild: Prominent)

Pumpen können auch gemäß API 675 (American Petrol Institute) getestet werden. Die Prozesssicherheit beim Dosieren und Fördern von brennbaren, toxischen, feststoffbeladenen oder hoch viskosen Fluiden ist auf diese Weise gewährleistet. Der komplett in Edelstahl ausgeführte Prüfstand besteht aus zwei unabhängig voneinander betriebenen Prüfplätzen. Zum Steuern und Parametrieren der einzelnen Komponenten des Prüfstands dient ein in einem Pult eingebauter Rechner. Alle eingegebenen, erforderlichen Parameter werden über ein Betriebsdatenerfassungssystem überwacht, ausgewertet und dokumentiert.

Loader-Icon