Geringe Drücke genügen

Prüfdienstleistungen im Prüflabor Maxifes

16.02.2016 Maximator betreibt seit mehr als fünfzehn Jahren das Prüflabor Maxifes. Dort werden auf 500 m2 Druck-, Berstdruck-, Impulsdruck- und Lebensdauer-Prüfungen an Bauteilen und -gruppen sowie Autofrettage-Bearbeitungen durchgeführt.

Anzeige

Entscheider-Facts

 

  • 4 m lang
  • Prüftemperatur -40 bis 200 °C
  • 400 l Volumen

Prüfdienstleistungen im Prüflabor Maxifes

Helium-Leckage-Prüfanlage während der Prüfung einer Schnellkupplung ()Bild: Maximator)

Seit kurzem steht auch eine Helium-Leckage-Prüfanlage für hochgenaue Dichtheitsprüfungen sowie eine Spindelpressen-Einheit für Prüfdrücke über 10.000 bar zum Kalibrieren von Druckmessinstrumenten bereit. Die neue Leckage-Prüfanlage ist für Dichtheitsprüfungen an unterschiedlich großen Prüfteilen vorgesehen. Als Prüfmedium dient das chemisch inerte Edelgas Helium, dessen Atome so klein sind, dass sie auch winzigste undichte Stellen – zum Beispiel in Schweißnähten oder Verschraubungen – leicht durchströmen. Das Aufspüren erfolgt bei größeren Teilen mit einer Heliumsonde, die ausströmendes Gas gewissermaßen „erschnüffelt“. Bei kleineren Teilen und solchen, die im Betriebszustand bei Unterdruck arbeiten, erfolgt die Prüfung im Vakuumtest. 1603ct900

Loader-Icon