Papierlos, lückenlos, mühelos

Prüfsoftware für Ex-Anlagen PEC-EX

11.12.2017 Mit der Software PEC-EX erleichtert R. Stahl Anlagenbetreibern die Planung, Durchführung und Dokumentation vorgeschriebener Prüfungen ihrer explosionsgeschützten Betriebsmittel. Die Software gehört zum „Plant Engineering Center“ (PEC) des Softwarehauses AGU, dem weltweiten Vertriebspartner für das Software-Paket.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • zentrale Dokumentation
  • mobiler Einsatz
  • integrierter Prüfplan-Generator

Die Plattform umfasst neben PEC-EX das Modul PEC-FS, für die zentrale Dokumentation der Prüfungen der funktionalen Sicherheit sowie der Erstellung der erforderlichen Nachweise und das Modul PEC-SQ zur Verarbeitung betrieblicher Sicherheits- und Qualitätsprüfungen. Das Softwarepaket ermöglicht es, bisher oft verstreut archivierte und heterogen strukturierte Protokolle zu unterschiedlichsten Sicherheitsprüfungen zu harmonisieren und sie gesammelt rein digital zu verwalten. Die zusammengeführten Daten lassen sich übergreifend durchsuchen oder filtern, flexibel auswerten und insbesondere auch zum laufenden Status Monitoring verwenden. Speziell Vorarbeiten für elektrische und mechanische Prüfungen in Ex-Bereichen lassen sich automatisieren, stark vereinfachen und beschleunigen – dank des integrierten Prüfplan-Generators für die verschiedenen Zündschutzarten und einer umfangreichen Gerätedatenbank.

Die Software läuft im Browser und ist für den Einsatz direkt vor Ort auf mobilen Geräten wie Tablets konzipiert. Sie begleitet Service-Mitarbeiter vom Erstellen der Prüfkonzepte über die Terminplanung bis zur Durchführung und späteren Auswertung von Prüfungen. Sie ist mit Daten- und Prozessschnittstellen zu allen industrieüblichen ERP-, Dokumenten-, CAE- und Engineering-Systemen ausgestattet. Durch die aufeinander abgestimmten Module lassen sich nahtlos und vollständig alle sicherheitsbezogenen Prüfungen – zum Beispiel nach BetrSichV, IEC 60079-17, IEC 61508, IEC 61511 oder VDE – durchführen und belegen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Anbieters.

 

Loader-Icon