Einfache Bauweise, hohe Zuverlässigkeit

Pumpenserie Ansimag K+

10.11.2006 Die Pumpenserie Ansimag K+ zeichnet sich durch Einfachheit in der Bauweise bei hoher Verlässlichkeit und Emissionsfreiheit aus.

Anzeige

Die Pumpenserie Ansimag K+ zeichnet sich durch Einfachheit in der Bauweise bei hoher Verlässlichkeit und Emissionsfreiheit aus. Bei der magnetgekuppelten Pumpe ist ein dichtungsloser Betrieb möglich. Mit einer maximalen Förderleistung von bis zu 160 m3/h, einer Förderhöhe bis zu 100 m und Temperaturbereichen von -85 bis 120 °C fördert die Pumpe Medien von Reinstwasser über Benzin bis zu aggressiven oder wassergefährdenden Stoffen. Durch die Wahl der Werkstoffe werden die Verschleißteile der Pumpen beständig gegen hohen Verschleiß und unempfindlich gegen fast alle Chemikalien. Das Gehäuse ist aus Sphäroguss gefertigt und mit ETFE-Fluorpolymeren ausgekleidet. Durch diese Kombination wird die mechanische Festigkeit einer Gusspumpe und die Korrosionsbeständigkeit einer nichtmetallischen Pumpe erreicht.

Loader-Icon