Feldgeräte im Ex-Bereich anschließen

Remote I/O-System Excom

24.06.2003 An das kompakte, modular aufgebaute Remote-I/O-System Excom für den Ex-Bereich lassen sich laut Hersteller alle herkömmlichen Feldgeräte direkt vor Ort (Zone 1) anschließen, ebenso Sensoren und Aktuatoren aus Zone 0

Anzeige

An das kompakte, modular aufgebaute Remote-I/O-System Excom für den Ex-Bereich lassen sich laut Hersteller alle herkömmlichen Feldgeräte direkt vor Ort (Zone 1) anschließen, ebenso Sensoren und Aktuatoren aus Zone 0. Das System verfügt über redundante Stromversorgungen und Gateways und bietet Linienredundanz in der Stromversorgung und Datenübertragung. Angeschaltet wird es eigensicher an Profibus-DP mit bis zu 1,5 MBaud Übertragungsrate und DPV1-Funktionalität. Über eine Busadresse kann mit bis zu 128 binären bzw. 64 analogen eigensicheren Kanälen übertragen werden. Das System weist eine durchgängige Hart-Parametrierung vom Feldgerät bis zum Prozessleitsystem auf.

Loader-Icon