Platzsparende Bauform und einfach zu installieren

Remote I/O-System u-remote

11.10.2013 Das modulare Remote I/O-System u-remote von Weidmüller mit steckbarer Anschlussebene und derzeit schmalster Bauform am Markt (11,5 mm Modulbreite) spart dank hoher Kanaldichte viel Platz im Schaltschrank.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • schmalste Bauform mit 11,5 mm Modulbreite
  • einfache Installation ohne Werkzeuge
  • hoch belastbare Strompfade

Remote I/O-System u-remote

Das modulare Remote I/O-System u-remote zeichnet sich durch eine steckbare Anschlussebene und hohe Packungsdichte aus (Bild: Weidmüller)

Der integrierte Web-Server vereinfacht Inbetriebnahme und beschleunigt Wartungsarbeiten. Eine werkzeuglose Installation und vorkonfektionierbare Verkabelung beschleunigen den zuverlässigen Einbau im Schaltschrank sowie an der Maschine und Anlage. Der Verdrahtungs-, Installations- und Servicefreundlichkeit dient die einreihige Anschlussebene. Die steckbare Anschlussebene ermöglicht den schnellen und sicheren Anschluss von Sensoren und Aktoren mit vorkonfektionierten Leitungen, bei gleichzeitiger Minimierung der Fehlerquote in der Systemverdrahtung. Dank schmalster Bauweise von nur 11,5 mm Modulbreite und einer geringen Anzahl an Einspeisemodulen lassen sich Schaltschränke dadurch deutlich kleiner auslegen und erhöhen die Flexibilität bei ihrer Gestaltung. Zudem trennt dieses Remote I/O-System die Versorgung für Ein- und Ausgänge durch zwei hoch belastbare 10A-Strompfade. Außerdem besitzt das System einen internen hoch belastbaren Versorgungspfad, der den Betrieb von 64 Modulen mit einer einzigen Einspeisung am Koppler ermöglicht. Das I/O-System verfügt über frei wählbare Sensoranschlussoptionen (2-, 3-, 4-Leiter Technik). Es ist im Temperaturbereich von -20°C bis +60°C betriebsfähig. Der Hochgeschwindigkeits-Stationsbus arbeitet mit bis zu 256 DI/DOs in 20 µs.

SPS/IPC/DRIVES 2013: Halle 9, Stand 351

Hier können Sie ein Video zum u-remote anschauen

Viel Platz im Schaltschrank 1311ct902

Loader-Icon