Intelligent modernisieren

Remote-I/O-Systeme

17.08.2015 Die Remote-I/O-Systeme von Pepperl + Fuchs erlauben die Ankopplung konventioneller Feldgeräte an die Leit- und Steuerungsebene über einen seriellen Bus. Sie tragen dem Wunsch Rechnung, die Ein- und Ausgangspunkte im Feld nah an den Sensoren und Aktoren „einzusammeln“.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Fernzugriff auf Hart-Feldgeräte
  • mehr Kontroll- und Diagnosefunktion
  • sparen Verdrahtung

Remote-I/O-Systeme

Die Remote-I/O-Systeme erleichtern die Modernisierung von Prozessleitsystemen (Bild: Pepperl + Fuchs)

Daraus ergibt sich auch, dass solche Systeme oft im explosionsgefährdeten Bereich in der Zone 2 oder Zone 1 montiert werden. Remote-I/O-Systeme sind die Migration zwischen neuer und alter Technologie und machen es quasi möglich von einer Technologie zur anderen zu „wandern“. Dabei bedient sich Remote-I/O der Vorteile der Feldbustechnologie und der konventionellen Verdrahtung. 1511ct618

 

Loader-Icon