Rhein Chemie kauft Reifentrennmittel-Geschäft von Wacker

11.07.2011 Rhein Chemie, Tochterunternehmen des Spezialchemie-Konzerns Lanxess, übernimmt das Geschäft für Reifentrennmittel vom Chemiehersteller Wacker. Die Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen umfasst entsprechende Produktrezepturen sowie bestehende Kundenverträge und Vorräte für diese Geschäftsaktivität.

Anzeige
Rhein Chemie kauft Reifentrennmittel-Geschäft von Wacker

Darüber hinaus beliefert Wacker Rhein Chemie mit den erforderlichen Silikonrohstoffen zur Herstellung der wässrigen, lösemittelfreien Dispersionsmittel. Diese semipermanenten Trennmittel verbessern die Wirtschaftlichkeit in der Reifenproduktion, da sie mit einer einzigen Beschichtung mehrere Entformungen ermöglichen. Der weltweite Markt für diese Produkte wächst laut Konzern mittelfristig um 5 % pro Jahr. Dadurch erwartet der Chemikalien-Hersteller vor allem in den USA Wachstumsperspektiven.

Loader-Icon