Markt

Richter Chemie Technik: Neuer Gesellschafter und Wechsel in der Geschäftsführung

17.10.2008

Anzeige

Seit Oktober hat das Unternehmen einen neuen Gesellschafter: Der amerikanische Konzern IDEX Corporation hat Richter von der Riverside Company übernommen. IDEX ist ein anwendungs- und lösungsorientiertes Unternehmen mit Geschäftsfeldern in den Segmenten ‚Fluid & Metering Technologies’, ‚Health & Science Technologies’, ‚Dispensing Equipment’ sowie ‚Fire & Safety / Diversified Products’. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 5000 Mitarbeiter, die im Jahr 2007 einen Umsatz von 1,36 Milliarden US-Dollar generiert haben.

Das Management von Richter ist zuversichtlich, als Teil der IDEX-Gruppe und über deren globale Präsenz weiter wachsen zu können, kann doch das Unternehmen nun seinen Kunden aus der Prozessindustrie ergänzende IDEX-Produkte und zusätzliche Services anbieten. Richter wird im Segment ´Fluid & Metering Technologies’ als eigenständige Marke geführt. In diesem Geschäftsbereich sind weitere Pumpenhersteller wie Viking Pump, Warren Rupp, Versa-matic, Blagdon, Johnson Pump und Wright Pump angesiedelt. Mit ‘Fluid & Metering Technologies’ generiert IDEX rund 42 % des Umsatzes.

Eine weitere Veränderung für das Unternehmen bedeutet das zeitgleich zum Gesellschafterwechsel erfolgte Ausscheiden des langjährigen Geschäftsführers Günter Naasner. Der Geschäftsführerwechsel wurde laut Richter langfristig vorbereitet: Bereits Anfang diesen Jahres wurden Dipl.-Ing. Jochen Lindenberg und Dipl.-Ing. Stefan Harbig zu Mit-Geschäftsführern bestellt. Sie werden das Unternehmen in Zukunft gemeinsam leiten. Beide Geschäftsführer sind Richter bereits über viele Jahre verbunden: Jochen Lindenberg ist seit 1989 im Unternehmen tätig und war vor seiner Ernennung zum Geschäftsführer als Betriebsleiter tätig. Stefan Harbig kam 1993 zu Richter und leitete bisher den Bereich Controlling und Finanzen.

Die Richter Chemie-Technik GmbH wurde 1957 von Johannes Richter in Düsseldorf gegründet und ist seit 1964 in Kempen ansässig. Heute zählt das Unternehmen mit 250 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 40 Millionen Euro zu den weltweit führenden Herstellern von kunststoffausgekleideten Prozesspumpen und Armaturen sowie Stellgeräten für aggressive und korrosive Flüssigkeiten. Richter-Produkte kommen hauptsächlich bei Kunden in der Chemie- und Pharma-Industrie zum Einsatz.

Loader-Icon